Säulenschwenkkrane

Schwenkkrane sind kostengünstige Kran-Lösungen, wenn es um die Bekranung einer kreisförmigen Fläche geht.

Schwenkkrane besitzen immer einen um einen Lagerpunkt drehbaren Ausleger, auf welchem sich im Regelfall eine längs des Auslegers verfahrbare Laufkatze befindet.
Schwenkkrane werden häufig in den Bauformen... "Säulenschwenkkran" (Ausleger befindet sich am oberen Ende einer auf dem Boden stehenden Säule) oder...
"Wandschwenkkran" (Ausleger befindet sich an einer Wandkonsole) gebaut und eingesetzt.
Daneben gibt es für Sonderanwendungen noch Spezial- lösungen (z.B. Schwenkkrane mit "Knickausleger").

Das Schwenken des Auslegers und Verfahren der Katze geschieht manuell oder elektromotorisch.
Als Hebezeuge werden bevorzugt Unterflanschlaufkatzen eingesetzt. Das sind Fahrwerke, die im einfachsten Fall von Hand ver- schoben werden. Bei großen Lasten oder anderen Anforderungen werden die Fahrwerke mit Elektrofahrantrieben ausgerüstet. Für diese Fahrwerke stehen als Hebezeuge Handflaschenzüge, Elektroketten- züge oder Elektroseilzüge in verschiedenen Baugrößen, Leistungsklassen und Ausstattungen zur Verfügung.

  

Die Standard-Variante zur Steuerung einer elektrisch angetriebenen Anlage ist eine einfache, kabelgebundene Mitgängersteuerung. (Druckknopf-Steuertaster).
Daneben kann die Anlage auch über drahtlose Steuerungen (Infrarot, Funk) bedient werden.

Copyright © Kran + Lift GmbH. Alle Rechte vorbehalten.